Europa und die Europäer

Rüdiger Hohls, Iris Schröder, Hannes Siegrist (Hgg.): Europa und die Europäer. Quellen und Essays zur modernen europäischen Geschichte, Franz Steiner Verlag: Stuttgart 2005, ISBN 3-515-08691-9.

Ankündigung des Verlags

Die Geschichtsschreibung über Europa, die Europäer und das Europäische hat eine lange Tradition. Die Motive, Gegenstände, Inhalte, Methoden und Ziele der Europa-Historiografie bleiben indessen so vielfältig wie umstritten. Mit dem vorliegenden Band greifen 66 Historikerinnen und Historiker in diese Diskussion ein, indem sie ein für die europäische Geschichte und das Selbstverständnis der Europäer wichtiges historisches Dokument vorstellen und dieses durch einen kurzen einleitenden Essay interpretieren und in die relevanten historischen Zusammenhänge einordnen. Die in dem Band vereinigten Quellen und Essays eröffnen unterschiedliche thematische Perspektiven auf die europäische Geschichte – mit regionalen und nationalen Akzenten und im globalen Kontext. Die Beiträge behandeln Probleme, Ereignisse, Entscheidungssituationen, große historische Prozesse und Strukturen sowie alltägliche Situationen und Erfahrungen, die für die moderne europäische Geschichte als typisch oder exemplarisch gelten können. Der Band bietet eine kurzweilige Lektüre sowie vielfältige Anregungen für Lehre und Studium. Die Quellensammlung wird ergänzt durch ein Webportal.

Kapitel 1: Arbeit, Wirtschaft und Gesellschaft

Wolfram Fischer:
Das Handwerk im Umbruch am Beginn des Industriezeitalters
Quelle: Reiseerinnerungen und Reflexionen eines rheinischen Gerbergesellen 1836/38

Andrew Lees:
Städtewachstum und die Kraft der Assoziation: Robert Vaughan – Ein Klassiker der europäischen Stadtgeschichte
Quelle: Robert Vaughan: The age of great cities (1843)

Christophe Charle:
Englische Handwerker im Paris des Jahres 1867
Quelle: Reports of English artisans from the Paris Universal Exhibition (1867)

Jürgen Kocka:
Modernisierung im multinationalen Familienunternehmen
Quelle: Werner Siemens über die Anwendung der amerikanischen Arbeitsmethode (1872)

Jürgen Osterhammel:
Herr des Publikums, Diener der Kunst
Quelle: Franz Liszt über den Beruf des Virtuosen (1852)

Hannes Siegrist:
Geistiges Eigentum im Spannungsfeld von Individualisierung, Nationalisierung und Internationalisierung. Der Weg zur Berner Übereinkunft von 1886
Quelle: Die Berner Übereinkunft von 1886 zur Bildung eines internationalen Verbandes zum Schutze von Werken der Literatur und Kunst

Elfi Bendikat:
Städte der Moderne
Quelle: Georg Simmel: Die Großstädte und das Geistesleben (1903)

Hinnerk Bruhns:
Max Webers Analyse des europäischen Kapitalismus
Quelle: Max Webers „Vorbemerkung“ zu seinen Aufsätzen zur Religionssoziologie (1920)

Hasso Spode:
Die paneuropäische Touristenklasse. Zum Potential der Historischen Tourismusforschung
Quelle: Annoncen von Grand Hotels vor dem Ersten Weltkrieg: Biarritz (Frankreich), Heringsdorf (Deutschland)

Michael Mitterauer:
Persönliche Familiengeschichte als Zugang zu einer vergleichenden europäischen Familienforschung
Quelle: Wayne Vucinich: Geschichte meiner Familie vom 18. bis zum 20. Jahrhundert (1976)

Karin Hausen:
Strittige Gleichberechtigung. Studentinnen an deutschen Universitäten seit Herbst 1945
Quelle: Leserbrief einer Medizinstudentin in der Frankfurter Rundschau vom 1. Februar 1946

Rüdiger Hohls:
Über die Werkbank zur tertiären Zivilisation
Quelle: Jean Fourastié: Die große Hoffnung des zwanzigsten Jahrhunderts (1949)

Ina Merkel:
Vom Zeitgeist in der DDR
Quelle: Briefwechsel über die Ursachen für das Wegwerfen von Brot in der DDR. Eine Eingabe und ihre Antwort (1982)

Dolores L. Augustine:
„Es sind zwei Welten gewesen“. Eine Informatikerin in der DDR und in der Bundesrepublik
Quelle: Interview mit einer aus der DDR geflohenen Software-Ingenieurin (1999)

Kapitel 2: Religion und Wertewandel

Heinz-Elmar Tenorth:
Rousseaus „Emile“ – oder der Beginn moderner Erziehungsreflexion
Quelle: Jean-Jacques Rousseau: Emile (1762)

Wilfried Nippel:
Edward Gibbon und die christliche Republik Europa
Quelle: Edward Gibbon: The History of the Decline and Fall of the Roman Empire, 6 Bde. (1776-1788)

Reinhard Rürup:
Jüdisches Großbürgertum am Ende des 18. Jahrhunderts
Quelle: Ein Zeitungsbericht über den Einzug der späteren preußischen Königin Luise in Berlin (1793)

Thomas Mergel:
Transnationaler Katholizismus und Nationalismus im späten 19. Jahrhundert: Heinrich Hansjakob in Lourdes und Paray
Quelle: Heinrich Hansjakob über französische Wallfahrtsorte (1874)

Peter N. Stearns:
Feminismus, Internationalismus und der Kampf um die Moral
Quelle: Josephine Butler, The International Council of Women and the fight against white slavery (1888)

Harald Dehne:
Private Wohltätigkeit und Antisemitismus um 1900: Ausgezeichnet und verleumdet – der Berliner Fürsorgepionier Herrmann Abraham
Quelle: Artikel über Herrmann Abraham aus der Staatsbürger-Zeitung (1903)

Jürgen Bergmann:
Im Widerstand gegen den Wandel. Das agrarische Milieu in der Weimarer Republik
Quelle: Artikel aus der Deutschen Tageszeitung zum zehnten Jahrestag der Revolution von 1918 (7.11.1928)

Shmuel N. Eisenstadt:
Die Vielfalt der Moderne: Ein Blick zurück auf die ersten Überlegungen zu den „multiple modernities“
Quelle: Shmuel N. Eisenstadt: The Basic Characteristics of Modernization (1966)

Kapitel 3: Selbst- und Fremdbilder zwischen Nation und Europa

Iris Schröder:
Carl Ritters Sozialgeografie Europas um 1800
Quelle: Carl Ritter: Europa ein Gemälde (1804)

Arnd Bauerkämper:
Die Revolution von 1848/49. Gemeinsames Erleben und Scheitern in Europa?
Quelle: Ferdinand Schröder: Rundgemälde von Europa im August 1849

Wolfgang Kaschuba:
Identität und Differenz. Ein europäisches Spiel
Quelle: Aristide Briand: Gedicht (ohne Titel, frühes 20. Jahrhundert)

Luisa Passerini:
Europa, „die große Illusion“
Quelle: Jean Renoir: La grande illusion (Film aus dem Jahr 1937)

Susan Zimmermann:
Ferenc Erdei und die ungarische Gesellschaft in Europa
Quelle: Ferenc Erdei: Reisebriefe aus westeuropäischen Ländern (1936)

Christoph Conrad:
Der Erbfeind als Nachbar. Französisch-deutsche Wahrnehmungen der 1950er Jahre
Quelle: „Deutschland: noch immer der Erbfeind?“ Ergebnisse französischer Umfragen aus den Jahren 1954/56

Martin Kirsch:
Europazweifel als Kennzeichen des Europäers. Denis de Rougemonts intellektuelle Konstruktion Europas
Quelle: Denis de Rougemont: Europa als Kultureinheit (1959)

Philipp Ther:
Milan Kundera und die Renaissance Zentraleuropas
Quelle: Milan Kundera: Un occident kidnappé oder die Tragödie Zentraleuropas (1983)

Martina Winkler:
Nationale Identität revisited – Die Tschechen und ihr Švejk im 20. Jahrhundert
Quelle: Der von den Tschechen rehabilitierte Švejk (Briefmarke, 1997)

Bo Stråth:
Karten – Repräsentationen Europas aus vier Jahrhunderten
Quelle: Europakarten seit dem ausgehenden 18. Jahrhundert

Etienne François:
Auf der Suche nach dem europäischen Gedächtnis
Quelle: Eine Beliebtheitsskala der historischen Persönlichkeiten in Europa. Eine Meinungsumfrage (2003)

Kapitel 4: Europa und die Welt

Vincent Houben:
Das Verhältnis zwischen Holländern, Indo-Europäern und Indonesiern. Europäisch-südostasiatische Kontaktgeschichte vom 17. bis 20. Jahrhundert
Quelle: Thomas Anthonij Fruin über die Rolle und Zukunft der Indo-Europäer in den Niederländischen Kolonien Südostasiens (1931)

Maria Malatesta:
Ein Amerikaner in Paris. Der amerikanische Selfmademan und die europäische Aristokratie im Werk von Henry James
Quelle: Henry James: A French gentilhomme (1876/77)

Ingeborg Baldauf:
„Europa ist eine andere Welt und die Europäer sind andere Menschen“ – Kommentare eines reisenden tatarischen Aufklärers (1899/1902)
Quelle: Europa als Vorbild und Projektionsfolie: Aus einem tatarischen Reisebericht (1902)

Matthias Middell:
Weltgeschichte um 1900
Quelle: Karl Lamprecht: Universalgeschichtliche Probleme (1904/05)

Dietmar Rothermund:
Mahatma Gandhi und die britische Fremdherrschaft in Indien
Quelle: Mahatma Gandhi: Hind Swaraj (1909)

Andreas Eckert:
Das Paris der Afrikaner und Die Erfindung der Négritude
Quelle: Léopold Sédar Senghor: Der Geist von Paris (1961)

Christiane Eisenberg:
Europäische Interessenpolitik im Weltfußball
Quelle: Ottorino Barassi: Die Weltorganisation bedarf dringend der Modernisierung (1960)

Alexander Schmidt-Gernig:
Europa als Kontinent der Zukunft. Pierre Bertaux und die Zeitdiagnostik der 1960er Jahre
Quelle: Pierre Bertaux: Mutation der Menschheit (1963/64)

Kapitel 5: Autokratie, Diktatur und Demokratie

Manfred Hildermeier:
Liberalismus in Russland
Quelle: Das Oktobermanifest vom 30. Oktober 1905

Jörg Baberowski:
Die Kollektivierung der Landwirtschaft und der Terror gegen die Kulaken
Quelle: Rede Molotovs vor einer Versammlung von Parteichefs der Republiken und Gebiete der Sowjetunion in Moskau am 11. Februar 1930

Peter Steinbach:
Im Widerstand gegen den Nationalsozialismus. Moltke und Yorck im Konflikt um die Grundlagen des Staates
Quelle: Aus Briefen von Helmuth James Graf von Moltke und Peter Graf Yorck von Wartenburg vom Sommer 1940

Dieter Gosewinkel:
Die Illusion der europäischen Kollaboration. Marschall Pétain und der Entschluss zur Zusammenarbeit mit dem nationalsozialistischen Deutschland 1940
Quelle: Pétains Erklärung zur „Kollaboration“ vom 30. Oktober 1940

Ruth Federspiel:
Individuelle Schicksale Verfolgter in Massenquellen des nationalsozialistischen Deutschland
Quelle: Schreiben der GeStaPo Berlin an die „Vermögensverwertung-Stelle“ vom 8. Februar 1943

Hartmut Zwahr:
Hoffnungen im Herbst 1956: Ungarn hat über die sowjetischen Truppen und das eigene Terrorregime gesiegt
Quelle: Niederschrift des Leipziger Studenten Hartmut Zwahr vom 30. Oktober 1956

Joaquín Abellán:
Der Beitritt Spaniens zur Europäischen Gemeinschaft in den 1980er Jahren, oder: Warum die Spanier für Europa votierten
Quelle: Rede des Ministerpräsidenten Felipe González anlässlich des spanischen EG-Beitritts (1985)

Stephan Merl:
Glasnost’ und die gesellschaftliche Aufarbeitung des stalinistischen Terrors
Quelle: I. Lachno: Der grausame Preis. Lebensgeschichte meines Landsmanns Feodisij Kapinos (1988)

Kapitel 6: Krieg und Frieden

Johannes Helmrath:
Enea Silvio Piccolomini (Pius II.) – Ein Humanist als Vater des Europagedankens?
Quelle: Enea Silvio Piccolomini über Europa und die Türken (1454-1461)

Heinz Schilling:
Das schwedische Kriegsmanifest vom Juli 1630 und die Frage nach dem Charakter des Dreißigjährigen Krieges
Quelle: Flugschrift: Das schwedische Kriegsmanifest vom Juli 1630

Ilja Mieck:
Kaiser Napoleon I. im Berliner Stadtschloss
Quelle: Erinnerungen des preußischen Kammerdieners Tamanti an den Aufenthalt von Kaiser Napoleon in Potsdam und Berlin im Jahre 1806

Herfried Münkler:
Clausewitz über den Charakter des Krieges
Quelle: Carl von Clausewitz: Vom Kriege (1832)

Rüdiger vom Bruch:
Geistige Kriegspropaganda. Der Aufruf von Wissenschaftlern und Künstlern an die Kulturwelt
Quelle: Der Aufruf der 93 „An die Kulturwelt!“ von 1914

Oliver Janz:
Der Krieg als Opfergang und Katharsis. Gefallenenbriefe aus dem Ersten Weltkrieg
Quelle: Auszüge aus Briefen italienischer Gefallener des Ersten Weltkriegs

Günter Schödl:
Südslawen und Habsburgermonarchie um 1900. Zur Europäizität des „Jugoslawismus“
Quelle: Die Resolution von Rijeka (Fiume) vom 3. Oktober 1905

Holm Sundhausen:
Von „Lausanne“ nach „Dayton“. Ein Paradigmenwechsel bei der Lösung ethnonationaler Konflikte
Quelle: Auszüge aus der Lausanner-Vereinbarung von 1923 und dem Dayton-Abkommen von 1995

Kapitel 7: Organisation und Institutionalisierung Europas

Hubert Kiesewetter:
Der Mitteleuropäische Wirtschaftsverein. Eine Schweizer Initiative im frühen 20. Jahrhundert

Quelle: Mitteleuropäischer Wirtschaftsverein. Bericht des französischen Generalkonsuls in Zürich über eine Diskussion in der Schweiz 1904

Hans Manfred Bock:
Weimarer Intellektuelle und das Projekt deutsch-französischer Gesellschaftsverflechtung
Quelle: Enquête der Deutsch-Französischen Gesellschaft von 1928 über die Verbesserung der deutsch-französischen Beziehungen

Rainer Hudemann:
Lehren aus dem Krieg. neue Dimensionen in den deutsch-französischen Beziehungen nach 1945
Quelle: Direktiven der Provisorischen Regierung der Republik Frankreich für das Handeln in Deutschland, 20. Juli 1945

Ludolf Herbst:
Deutschland und Europa aus amerikanischer Sicht. Ein geheimes Grundsatzpapier des US-State Department aus dem Jahr 1949
Quelle: The economic interdependence of Germany and Western Europe. Means for achieving closer economic association (1949)

Wilfried Loth:
Léon Blum und das Europa der Dritten Kraft
Quelle: Léon Blum: Die internationale Dritte Kraft (1948)

Clemens A. Wurm:
Der Schuman-Plan, Frankreich und Europa
Quelle: Regierungserklärung Robert Schumans vom 9. Mai 1950

Konrad H. Jarausch:
Der andere Blick. Europavorstellungen der ostdeutschen Bürgerbewegung
Quelle: Programm des ersten Landesvertretertreffens von „Demokratie Jetzt“, 19.-21. Januar 1990: „Für ein gemeinsames Europa – außenpolitische Orientierung“

Jürgen Schriewer:
Bologna und kein Ende. Die iterative Konstitution eines Europäischen Hochschulraums
Quelle: Die Bologna Deklaration der Europäischen Bildungsminister vom Juni 1999

Heinrich August Winkler:
Integration oder Erosion. Joschka Fischers „Humboldt-Rede“: Absicht und Wirkung
Quelle: Joschka Fischers „Humboldt-Rede“ über den europäischen Weg vom Staatenverbund zur Föderation (Mai 2000)